Qualitätsziele-Vorlage

Detaillierte Zielvorgaben und Sicherstellung der Einhaltung der Qualitätspolitik mit einer mobilen App zur Dokumentation, Kommunikation und Umsetzung von Qualitätszielen.

Arbeitnehmer planen Qualitätsziele

Published 12 Aug 2022

Was sind Qualitätsziele? (nach der ISO 9001)

Qualitätsziele sind spezifische Anforderungen für den Wert und die Leistung von Produkten oder Dienstleistungen. Jedes von diesen zielt darauf ab, die Übereinstimmung mit der strategischen Qualitätspolitik des Unternehmens zu gewährleisten. Sowohl Qualitätsziele als auch Qualitätspolitik sind Standardanforderungen der ISO 9001:2015 und werden in der Regel vom Management festgelegt. Die Nichteinhaltung festgelegter Qualitätsziele führt zu minderwertigen Produkten und Dienstleistungen, ineffizienten Prozessen und einer schlechten Kommunikationskultur.

In diesem Beitrag erfahren Sie:

Welche Qualitätsziele gibt es?

Qualitätsziele sind je nach Branche, Unternehmen, Produkt oder Dienstleistung sehr unterschiedlich. Im Folgenden finden Sie jedoch ein paar allgemeine Beispiele für solche:

  • Steigerung des Gesamtumsatzes von Q1 auf Q2 um 10%.
  • Verringerung der Anzahl gescheiterter Kundenanfragen um 20% bis zum Ende des Monats.
  • Sicherstellung der 100-prozentigen Verfügbarkeit aller Produkte für alle Filialen / Standorte.
  • Sicherstellen, dass Kunden nicht länger als 5 Minuten warten müssen, bis sie bedient werden.
  • Mindestens 3 Personen für jede Aufgabe in jedem Betriebsprozess ausbilden lassen.
Vorlage: Beispiel-PDF für Qualitätsziele

Beispiel-Vorlage für Qualitätsziele

Wie formuliere ich Qualitätsziele?

Hin und wieder kommt es vor, dass ein Team seine Qualitätsziele nicht erreicht. Vielleicht waren die ursprünglich formulierten Anforderungen unrealistisch – oder sie waren schwer messbar. Falls dieser Fall eintritt, ist es jedoch wichtig zu wissen, was getan werden kann, um dies in Zukunft zu vermeiden. Im Folgenden finden Sie Tipps dazu, wie Sie Ihre Qualitätsziele zuverlässig erreichen:

  1. Umfangreiche Dokumentation.
    Stellen Sie sicher, dass Sie jederzeit vollständige Aufzeichnungen besitzen, da diese die Basis für eine zukünftige Ursachenforschung darstellen. Seien Sie dabei so gründlich wie möglich und geben Sie alle Details an – wie z. B. das beteiligte Personal, Daten, Nummern, Vorfälle und zusätzliche Informationen.
  2. Bewerten Sie Ihre Ressourcen im Vergleich zu den gesteckten Qualitätszielen.
    Manchmal ist das Nichterreichen eines Qualitätsziels nur ein Zeichen dafür, dass es nicht gelungen war, ein erreichbares Ziel zu setzen. Beauftragen Sie deshalb einen Mitarbeiter (oder ein ganzes Team) damit, die Durchführbarkeit der gesetzten Ziele unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Ressourcen (Ausrüstung, Zeitrahmen, Material, Personal usw.) neu zu bewerten. Je nach den Ergebnissen dieser Auswertung können Anpassungen vorgenommen werden. Z. B. indem zusätzliche Ressourcen bereitgestellt, ein neuer Prozess zur Steigerung der Effizienz eingeführt oder das Qualitätsziel herabgesetzt wird.
  3. Kennen Sie die Fähigkeiten Ihrer Teammitglieder.
    Die meisten Manager und Vorgesetzten versäumen es, die individuellen Talente ihres Teams zu optimal zu nutzen. Nehmen Sie sich die Zeit, die Stärken und Schwächen der einzelnen Mitarbeiter kennenzulernen, um Aufgaben effektiv zu verteilen und die Leistung des Teams zu maximieren.
  4. Führen Sie eine Ursachenanalyse durch, um den Grund für das Versagen festzustellen.
    Zahlreiche interne und externe Faktoren können zum Scheitern beitragen. Die Durchführung einer Ursachenanalyse hilft dabei die Hauptfehlerquelle zu finden, so dass Korrektur- und Präventivmaßnahmen für diese formuliert werden können.
  5. Erstellen Sie einen A3-Bericht, um Ihren Ansatz zu verfeinern.
    Das A3-Modell ist eine Problemlösungstechnik, die darauf abzielt, Probleme in einem geschäftlichen Umfeld zu erkennen, zu verstehen und zu lösen. Es nutzt die PDCA-Methodik (Plan-Do-Check-Act/Adjust) für die Optimierung der Vorgehensweise zur Erreichung von Qualitätszielen.

Warum Qualitätsziele mit der iAuditor-App festlegen?

Sobald die S.M.A.R.T.-Qualitätsziele festgelegt sind, muss der Verantwortliche im Unternehmen dafür sorgen, dass sie im Team klar kommuniziert werden. Zusätzliche Maßnahmen wie interne Audits tragen dazu bei, dass keine Schritte zur Erreichung der Qualitätsziele als selbstverständlich angesehen werden. Von der Formulierung über die Kommunikation bis hin zur Umsetzung macht iAuditor von SafetyCulture alles einfacher und effizienter.

Bequeme Datenerfassung

  • Erfassen Sie jederzeit und von jeglichem Mobilgerät aus Beobachtungen – auch, falls Sie gerade offline sein sollten!
  • Verwenden Sie die gesammelten Daten, um S.M.A.R.T.-Qualitätsziele zu formulieren oder die Ursache von Fehlern zu finden.
  • Speichern und sichern Sie Ihre Informationen in unserer Cloud (mit unbegrenztem Speicher).

Einfache Erstellung und Weitergabe von Qualitätszielen

  • Geben Sie die ausgefüllte Vorlage für Qualitätsziele mit einem Klick an Teammitglieder und weitere Stakeholder weiter, um Umsetzung und Nachverfolgbarkeit zu gewährleisten.
  • Passen Sie unsere vorgefertigten Checklisten in wenigen Schritten an Ihre spezifischen Bedürfnisse an – oder erstellen Sie direkt Ihre eigenen.
  • Exportieren Sie Ihre Vorlagen für Qualitätsziele in einer Vielzahl von Formaten: Darunter PDF, DOC und CSV.

Erfolgreiches Management von Teams

  • Zuweisung und Verfolgung von Korrekturmaßnahmen an Teammitglieder in Echtzeit.
  • Einfache Kommunikation von Aktualisierungen und Änderungen an Qualitätszielen über die iAuditor-App.
  • Erstklassiger 24/5-Kundensupport, der Sie bei Ihren Fragen zu iAuditor unterstützt.