Risikobeurteilung-Vorlage

Rasches Erkennen von Gefahren und Risiken am Arbeitsplatz, um sofortige Korrekturmaßnahmen zu ergreifen und Sicherheitskontrollen festzulegen.

Published 28 Jul 2022

Wie sieht eine Risikobeurteilung aus?

Bei einer Risikoanalyse geht es darum, potenzielle Gefahren- oder Schadensquellen zu ermitteln, die bei der Ausführung einer bestimmten Tätigkeit oder in einem bestimmten Arbeitsbereich entstehen können. Die Identifizierung von Gefahren am Arbeitsplatz ist entscheidend für die Durchführung von Kontrollen, welche die Sicherheit der Arbeitnehmer gewährleisten. Eine Risikobeurteilung ist Teil einer umfassenden Gefährdungsbeurteilung, d. h. der Bewertung der mit einer Arbeit verbundenen Risiken - inklusive dem Ergreifen von Maßnahmen zur Beseitigung oder zumindest Verringerung von diesen.

In diesem Beitrag zum Thema Risikobeurteilung-Vorlage erfahren Sie:

Was ist eine Checkliste zur Risikobeurteilung?

Eine solche ist ein Formular, das von Sicherheitsbeauftragten bei der Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen verwendet wird. Der Hauptzweck einer Risikoanalyse besteht darin, durch die Untersuchung der Bedingungen und Praktiken am Arbeitsplatz potenzielle Gesundheits- und Sicherheitsrisiken zu ermitteln. Die regelmäßige Durchführung von solchen Kontrollen ist entscheidend für die Umsetzung angemessener Korrekturmaßnahmen, die dazu beitragen Verletzungen und Krankenstände zu vermeiden. Letztendlich wird dieser Prozess durch das ganzheitliche Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltmanagementsystem einer Organisation abgedeckt.

Wie wird eine Risikobeurteilung durchgeführt: 4-Schritte-Leitfaden

Eine Gefährdungsbeurteilung verringert die Wahrscheinlichkeit von Arbeitsunfällen und gewährleistet die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine solche Risikobewertung einfach durchzuführen:

  1. Schauen Sie sich um: Gehen Sie durch die Einrichtung und suchen Sie nach Gegenständen, die fehl am Platz oder unnötig sind. Identifizieren Sie potenzielle und aktuell bestehende Gefahren.
  2. Mitdenken: Um Risiken richtig zu bewerten und ihre Ursachen zu ermitteln. Legen Sie außerdem geeignete Kontrollen fest, um die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens zu vermindern.
  3. Handeln: Korrekturmaßnahmen und anschließende Kontrollen durchführen.
  4. Überwachung: Führen Sie regelmäßige Inspektionen und Überprüfungen durch, um sicherzustellen, dass die Standardbetriebsverfahren und Sicherheitskontrollmaßnahmen eingehalten werden.

Audits mit Stift und Papier vs. App zur Risikobeurteilung

Die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung mit Stift und Papier umfasst in der Regel folgende Schritte:

  • Das Mitführen zahlreicher Papiere auf einem Klemmbrett sowie einer Kamera bei der manuellen Überprüfung und Dokumentation von Gefahren in der Einrichtung.
  • Persönliche Gespräche mit Arbeitnehmern, um ihnen Korrekturmaßnahmen zu erklären, zuzuweisen und zu hoffen, dass sich diese in Zukunft daran halten.
  • Zusammenstellen aller bei der Inspektion gesammelten Daten und Hinzufügen von Fotos zur Erstellung eines Berichts.

Leistungsstarkes digitales Tool zur Risikobeurteilung

iAuditor von SafetyCulture ist eine leistungsstarke Inspektionssoftware, mit der Sie schnell und präzise Gefährdungsbeurteilungen anhand der von Ihnen gewählten Vorlagen durchführen können. Mit iAuditor können Sie:

  • Erstellen Sie mobilfähige Checklisten zur Risikobewertung (keine IT-Kenntnisse erforderlich).
  • Durchführung von Risikoanalysen über jegliches Mobilgerät.
  • Ergänzen Sie Ihre Berichte mit Fotos und zusätzlichen Notizen.
  • Speichern Sie alle Berichte sicher und trotzdem jederzeit zugänglich in der Cloud.
  • Kostenlose Nutzung für kleine Teams. Unbegrenzt Berichte erstellen und unlimitierter Speicherplatz für Premium-Kunden.