PSA (Persönliche Schutzausrüstung)

Alles, was Sie über persönliche Schutzausrüstung (PSA) und Sicherheit am Arbeitsplatz wissen müssen

psa-sicherheit-am-arbeitsplatz

Published 28 Apr 2022

Was ist persönliche Schutzausrüstung (PSA)? (Definition)

Persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist Kleidung oder Ausrüstung, die dazu dient, die Exposition der Mitarbeiter gegenüber chemischen, biologischen und physikalischen Gefahren am Arbeitsplatz zu verringern. Sie wird zum Schutz der Arbeitnehmer eingesetzt, wenn technische und administrative Kontrollen nicht möglich sind, um die Risiken auf ein akzeptables Niveau zu reduzieren.

Bedeutung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA)

Gemäß der Sicherheitshierarchie des National Institute for Occupational Safety and Health (NIOSH) wird empfohlen, persönliche Schutzausrüstung als letzte Maßnahme einzusetzen, um Verletzungen, Erkrankungen und Unfälle am Arbeitsplatz zu verhindern. Einige Unternehmen kombinieren sie jedoch mit weitere Sicherheitsmaßnahmen, um eine sichere und gesunde Umgebung für ihre Mitarbeiter zu gewährleisten. Die Verwendung von PSA hat u.a. folgende Vorteile:

  • Vermeidung von unnötigen Verletzungen am Arbeitsplatz.
  • Schutz der Arbeitnehmer vor Kontakt mit gesundheitsgefährdenden Chemikalien.
  • Verhinderung der Verbreitung von Keimen und Infektionskrankheiten, einschließlich COVID-19.
  • Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften.
  • Verbesserung der Produktivität und Effizienz der Mitarbeiter.

Die 4 Kategorien von PSA

Selbst die strengsten Kontrollen können nicht alle Risiken beseitigen, die mit manchen Arbeitsaufgaben verbunden sind – an dieser Stelle muss der Bedarf an PSA geprüft werden. Anhand einer Gefährdungsbeurteilung kann ermittelt werden, welche spezielle PSA erforderlich ist. Es gibt zahlreiche Arten von Arbeitsschutzausrüstungen, die je nach Gefährdung und Arbeitsbedingungen eingesetzt werden. Folgenden grundlegende PSA können zum Schutz der Arbeitnehmer beitragen:

PSA - Persönliche Schutzausrüstung

PSA: Schutz von Gesicht und Augen

Umfasst Schutzbrillen und Gesichtsschutz und sollte bei Arbeiten verwendet werden, die Augenschäden oder Sehverlust durch Spritzer von giftigen oder heißen Flüssigkeiten verursachen können.

Sicherheitstipps:

  • Prüfen Sie, ob die Schutzbrille den gültigen Normen entspricht.
  • Stellen Sie sicher, dass sie keine Risse oder Verformungen aufweist.
  • Vergewissern Sie sich, dass der Gurt in einwandfreiem Zustand ist und fest an Wange und Stirn anliegt.
  • Nach Gebrauch reinigen und desinfizieren.

PSA - Gesichts- und Augenschutz

Schutz der Atemwege

Hierzu gehören Vollschutzmasken, umluftunabhängige Atemschutzgeräte, Gasmasken, N95-Atemschutzmasken und OP-Masken, die für eine Tätigkeit verwendet werden, bei der das Einatmen von Schadstoffen vorkommen kann. Dazu gehören schädliche Gase, Chemikalien, Tröpfchen mit großen Partikeln, Sprüher, Spritzen oder Sprenkel, die Viren und Bakterien wie COVID-19 usw. enthalten können.

Sicherheitstipps:

  • Vergewissern Sie sich, dass die Ausrüstung auf ihre Passform geprüft wurde und der Mitarbeiter eine entsprechende Schulung absolviert hat, bevor er sie verwendet.
  • Lesen Sie die Gebrauchsanweisung sorgfältig durch, um festzustellen, ob das Gerät zum Schutz vor den Gefahren, denen sie ausgesetzt sein könnte, geeignet ist.
  • Wechseln Sie die Filter von Halb- oder Vollmasken laut Vorgabe.
  • Wechseln Sie Einweg-Atemschutzmasken bei jedem Einsatz aus.
  • Chirurgische Masken dürfen nicht mit anderen gemeinsam benutzt werden.
  • Vermeiden Sie es, OP-Masken nach dem Tragen zu berühren.
  • Eine OP-Maske sollte ebenso rechtzeitig gewechselt und nach Gebrauch entsorgt werden.
  • Tauschen Sie die Maske sofort aus, falls sie beschädigt oder verschmutzt sein sollte.

PSA - Atemschutz

Schutz von Haut und Körper

Umfasst die folgenden Kategorien zum Schutz der Arbeitnehmer vor physischen Gefahren:

Kopfschutz

Hierzu gehören Kopfbedeckungen wie Schutzhelme. Sie sollten für Arbeiten vorgeschrieben werden, bei denen Gefahr von Stößen oder auf den Kopf falledenden Gegenständen besteht.

Sicherheitstipps:

  • Vergewissern Sie sich, dass die Schale keine Dellen oder Verformungen aufweist und die Verbindungen im Inneren fest angezogen sind.
  • Nicht in direktem Sonnenlicht lagern, da extreme Hitze Schäden verursachen kann.
  • Wählen Sie geeignete Reinigungsmittel, da ungeeignete die Schalen der Schutzhelme schwächen und den elektrischen Widerstand beseitigen können.
  • Tauschen Sie einen Schutzhelm immer aus, wenn er irgendeiner Art von Aufprall ausgesetzt war, auch wenn der Schaden äußerlich nicht erkennbar ist.

Körperschutz

Hierzu gehören Schutzwesten und -anzüge, die bei Arbeiten verwendet werden, die zu Verletzungen durch extreme Temperaturen, Flammen und Funken, giftige Chemikalien, Insektenstiche und Strahlung führen können.

Sicherheitstipps:

  • Achten Sie darauf, dass sie sauber und frei von Schnitten und Brandschäden ist.
  • Achten Sie auf eine gute Passform, um einen vollständigen Körperschutz zu gewährleisten.
  • Stellen Sie sicher, dass der Schutzanzug hitzebeständig ist, wenn Sie mit hohen Temperaturen arbeiten.

Schutz der Hände

Hierzu gehören Schutzhandschuhe. Sie sollten bei Arbeiten verwendet werden, die zu Verbrennungen, zur Absorption von Schadstoffen, zu Schnittverletzungen, Knochenbrüchen oder Amputationen führen können.

Sicherheitstipps:

  • Stellen Sie sicher, dass der Handschutz perfekt sitzt, keine Zwischenräume aufweist und frei von Schnitten, Brandschäden und chemischen Rückständen ist.
  • Tauschen Sie ihn sofort aus, falls Sie Anzeichen von Verschmutzungen feststellen.
  • Tragen Sie Gummihandschuhe, wenn Sie mit Hitze und Elektrizität arbeiten, um das Risiko von Verbrennungen oder Stromschlägen zu verringern.

Fußschutz

Hierzu gehören Knieschützer und Sicherheitsstiefel. Sie sollten bei Arbeiten verwendet werden, die schwere Fuß- und Beinverletzungen durch herabfallende oder rollende Gegenstände, heiße Substanzen, elektrische Gefahren und rutschige Oberflächen verursachen können.

Sicherheitstipps:

  • Achten Sie darauf, dass die Schuhe rutschfeste Sohlen haben, die zudem vor Druck und Stößen schützen.
  • Vergewissern Sie sich, dass die Sohlenplatte in gutem Zustand ist, um Einstiche zu vermeiden.

Absturzsicherung

Hierzu gehören Sicherheitsgurte und Halteseile. Sie sollten ohne Ausnahme für Arbeiten verwendet werden, die zu Stürzen aus der Höhe und damit zu schweren Verletzungen führen oder sogar tödlich sein können.

Sicherheitstipps:

  • Vergewissern Sie sich, dass die Gurte frei von Rissen, Verformungen und Brandflecken sind.
  • Prüfen Sie, ob die Schnallen sicher und fest sitzen.
  • Entsorgen Sie die Ausrüstung nach einem Sturz.

PSA - Haut- und Körperschutz

PSA: Gehörschutz

Umfasst jegliche Art von Gehörschutz und sollte bei Arbeiten verwendet werden, die zu Beeinträchtigung oder Verlust des Gehörs führen können.

Sicherheitstipps:

  • Achten Sie darauf, dass Ohrenstöpsel perfekt in den Gehörgang passen.
  • Es wird deshalb empfohlen, formbare Ohrstöpsel zu verwenden, die auf verschiedene Größen von Gehörgängen passen.
  • Verwenden Sie Schutzvorrichtungen, die den Lärm lediglich auf ein akzeptables Niveau reduzieren, um trotzdem noch kommunizieren zu können.
  • Stellen Sie sicher, dass die Ohrstöpsel sauber und in einwandfreiem Zustand sind.

PSA - Gehörschutz

PSA: COVID-19-Prävention und -Kontrolle

Die globale COVID-19-Pandemie hat weitreichende Auswirkungen auf die Wirtschaft und das öffentliche Leben in der ganzen Welt. Die Verwendung von PSA wie Gesichtsmaske und Gesichtsschutz in öffentlichen Bereichen ist in verschiedenen Ländern vorgeschrieben, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern und zu kontrollieren. Dieses Protokoll garantiert jedoch nicht, dass sich die Risiken wesentlich verändert haben.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die nationalen sowie lokalen Behörden zur Seuchenbekämpfung haben Richtlinien für das richtige Tragen von Gesichtsmasken aufgestellt, um sich vor einer Ansteckung oder Verbreitung des Virus zu schützen. Hier sind die wichtigsten Verhaltensregeln beim Tragen von Masken.

Ja

Nein
  • Vor dem Aufsetzen der Maske die Hände waschen oder desinfizieren.
  • Die Maske auf Schäden überprüfen.
  • Darauf achten, dass die farbige Seite nach außen zeigt.
  • Mund, Nase und Kinn bedecken und Maske entsprechend anpassen, sodass keine Lücken an den Seiten frei bleiben.
  • Sicherstellen, dass Sie trotz dem Tragen einer Maske richtig atmen können.
  • Vermeiden, die Maske während der Benutzung zu berühren.
  • Vor dem Abnehmen der Maske wiederum die Hände waschen oder desinfizieren.
  • Die Maske an dem Band hinter den Ohren abnehmen.
  • Die Maske vorzugsweise mit Seife und heißem Wasser mindestens einmal am Tag waschen.
  • Die Maske nach Gebrauch ordnungsgemäß entsorgen.
  • Die Maske verwenden, wenn sie beschädigt, nass oder schmutzig ist.
  • Die Maske lose tragen.
  • Die Maske unter der Nase tragen.
  • Eine Maske verwenden, durch die Sie nur schwer atmen können.
  • Die Maske während der Benutzung berühren.
  • Die Maske abnehmen, um mit anderen Menschen zu sprechen.
  • Gebrauchte Masken an andere weitergeben.
  • Einwegmasken wiederverwenden.

Im Kampf gegen die weltweite Pandemie müssen Ärzte und Pflegekräfte einen Isolierkittel tragen, um sich vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen. Dies trägt dazu bei, das Risiko einer Erkrankung zu verringern, auch wenn sie ständig mit COVID-19-Patienten zu tun haben. Im Folgenden sind die Richtlinien aufgeführt, die Gesundheitspersonal bei der Verwendung von PSA beachten sollte:

  • Alle Mitarbeiter des Gesundheitswesens sollten eine umfassende Schulung über PSA absolvieren, einschließlich der angemessenen Verwendung, des richtigen An- und Ausziehens, der Pflege und der Entsorgung.
  • Achten Sie darauf, dass die Größe des Kittels der Körpergröße entspricht.
  • Führen Sie vor dem Anlegen des Isolierkittels eine Handhygiene
  • Tragen Sie einen zugelassenen Atemschutz mit N95-Filter oder höher. Verwenden Sie eine Gesichtsmaske, wenn keine Atemschutzmaske verfügbar ist.
  • Die Bänder der Atemschutzmaske sollten am Scheitel (oberes Band) und im Nacken (unteres Band) angelegt werden.
  • Überprüfen Sie jedes Mal, wenn Sie die Atemschutzmaske anlegen, die Dichtigkeit.
  • Die Bänder der Gesichtsmaske sollten auf dem Scheitel (oberes Band) und am Hals (unteres Band) befestigt werden. Wenn die Gesichtsmaske Schlaufen hat, haken Sie diese entsprechend um die Ohren ein.
  • Wählen Sie einen geeigneten Augenschutz wie einen Gesichtsschutz oder eine Schutzbrille.
  • Achten Sie auf den richtigen Sitz des Augenschutzes. Dieser darf die Dichtigkeit der Atemschutzmaske nicht beeinträchtigen.
  • Tragen Sie Handschuhe, welche die Manschette (Handgelenk) des Kittels bedecken.
  • Vor dem Betreten des Patientenbereichs, einschließlich des Isolierzimmers, muss die PSA in geeigneter Weise angelegt werden.
  • Während des Dienstes muss die PSA stets (korrekt) getragen werden, insbesondere in potenziell kontaminierten Bereichen.
  • Bei der Behandlung von Patienten darf die PSA nicht angepasst werden. Zum Beispiel das Umbinden des Kittels oder das Anpassen der Atemmaske oder des Gesichtsschutzes.
  • Die PSA muss langsam und vorsichtig der Reihenfolge nach abgelegt werden, um eine Eigenkontamination zu vermeiden.
  • Achten Sie darauf, dass das Ausziehen der Handschuhe nicht zu einer zusätzlichen Kontamination der Hände führt.
  • Die Handschuhe können mit der Handschuh-in-Handschuh- oder Vogelschnabeltechnik entfernt werden.
  • Greifen Sie beim Ausziehen des Kittels vorsichtig bis zu den Schultern und ziehen Sie das Kleid nach unten und vom Körper weg.
  • Führen Sie nach dem Ausziehen des Kittels immer eine Handhygiene durch.
  • Berühren Sie beim Abnehmen des Augenschutzes nicht die Vorderseite des Gesichtsschutzes oder der Schutzbrille.
  • Berühren Sie beim Abnehmen von Atemschutzmasken oder Gesichtsmasken nicht die Vorderseite der Atemschutzmaske oder der Gesichtsmaske.
  • Entsorgen Sie Gesichtsmaske ordnungsgemäß.

PSA: Toolbox-Talk

Die Sicherheit am Arbeitsplatz sollte mit einer Gefährdungsbeurteilung beginnen. Sobald die Gefahren und Risiken ermittelt sind, kann ein Plan erstellt werden, um Prioritäten zu setzen und das Verletzungsrisiko zu verringern. Zu den nützlichen Systemen und Instrumenten zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen gehören die Risikobewertung und die Arbeitssicherheitsanalyse (Job Safety Analysis, JSA).

Die Hierarchie der Kontrollen ist ein bewährtes Sicherheitskonzept, das zum Schutz der Mitarbeiter beiträgt. Wenn Eliminierung, Substitution, technische und verwaltungstechnische Kontrollen nicht ausreichen, um das Risiko zu beseitigen, ist es wichtig, sorgfältig die geeignete PSA auszuwählen. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Mitarbeiter im Umgang mit der Ausrüstung geschult und in der Lage sind, Schäden zu erkennen und zu melden, bevor sie mit der Arbeit beginnen.

Es wird empfohlen, einen Toolbox-Talk zu veranstalten, um die verschiedenen Arten von PSA, die verwendet werden können, zu erörtern. Er kann außerdem dabei helfen, die Angemessenheit und Verfügbarkeit der Ausrüstung für alle Mitarbeiter zu beurteilen.

Gewährleistung der Sicherheit der Mitarbeiter

Unter PSA-Sicherheit versteht man die Gewährleistung einer sicheren Arbeitsumgebung für Mitarbeiter und Besucher durch die Verwendung von persönlicher Schutzausrüstung (PSA). Sicherheit ist für alle Unternehmen in allen Branchen von größter Bedeutung. Die Verwendung von PSA ist unerlässlich, um die Arbeitnehmer vor Risiken und Gefahren des Arbeitsalltags zu schützen.

Hier finden Sie die häufig gestellten Fragen zu PSA.

FAQs

Kann eine Maske auch bei Fitnessaktivitäten getragen werden?

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sollten Menschen beim Sport keine Masken tragen, da Masken die Fähigkeit, bequem zu atmen, beeinträchtigen können. Sobald eine Maske nass wird, fördert sie das Wachstum von Mikroorganismen und erschwert das Atmen.

Was kann getan werden, um die ordnungsgemäße Verwendung der persönlichen Schutzausrüstung zu gewährleisten?

Die gesamte persönliche Schutzausrüstung (PSA) sollte gut gewartet, sauber und zuverlässig sein. Die Arbeitgeber sollten vor der Verwendung prüfen, ob sie entsprechend ihrer Funktion und Verwendung sicher entworfen und hergestellt ist. Sie sollte für den Benutzer bequem sitzen, damit er gleichzeitig geschützt ist und effizient arbeiten kann.

Sind die Arbeitgeber verpflichtet, jeden Arbeitnehmer, der PSA benutzen muss, zu schulen?

Ja, Arbeitgeber sollten auf jeden Fall eine PSA-Schulung durchführen, die Themen wie den richtigen Zeitpunkt für den Einsatz, die richtige Verwendung und Einstellung, die Grenzen sowie die richtige Wartung und Entsorgung der Ausrüstung umfasst.

Wer ist für die Kosten der PSA verantwortlich, wenn diese zur Einhaltung von Arbeitsvorschriften verwendet wird?

In der Regel sind die Arbeitgeber für die Bereitstellung und Bezahlung von PSA verantwortlich, falls diese zur Einhaltung von arbeitsrechtlichen Vorschriften notwendig ist.

Wer ist dafür verantwortlich, dass die PSA jedem Arbeitnehmer passend sitzt?

Der Arbeitgeber muss sicherstellen, dass jeder Mitarbeiter die PSA-Richtlinien befolgt und die Ausrüstung angemessen ist, um die Mitarbeiter vor Gefahren zu schützen, auch wenn ein Mitarbeiter seine eigene PSA verwenden möchte.

Warum gibt es so viele Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von PSA?

Die PSA ist die letzte Verteidigungslinie. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass ein Arbeitnehmer, sobald er eine PSA trägt, vollkommen geschützt ist. PSA minimiert lediglich die Wahrscheinlichkeit einer Exposition oder kann die Schwere der Verletzung verringern. Benutzen Sie keine PSA, wenn die Risiken höher sind als die, für Ihre PSA vorgesehen.

Können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern erlauben, bei Arbeiten, die nur ein paar Minuten dauern, keine PSA zu tragen?

Nein. Erlauben Sie keine Ausnahmen beim Tragen der PSA, auch wenn die Arbeit nur wenige Minuten dauert. Ein Zwischenfall kann sich jederzeit ereignen und das Tragen geeigneter PSA kann das Risiko einer Verletzung dabei deutlich verringern.

Wie wählt man die richtige Ausrüstung aus?

Eine Sicherheits-Checkliste für PSA würde dabei helfen, die für die Durchführung von Aufgaben erforderliche Ausrüstung zu ermitteln. So kann sichergestellt werden, dass der Arbeitnehmer die richtige Ausrüstung verwendet, um die Risiken und Gefahren insgesamt zu verringern.

PSA-Sicherheitsanforderungen

Um die Sicherheit von PSA an ihrem Arbeitsplatz zu fördern, müssen die Sicherheitsbeauftragten Folgendes tun:

  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob an den Arbeitsplätzen PSA benötigt wird.
  • Wenn PSA erforderlich ist, stellen Sie den Mitarbeitern eine angemessen ausgestattete Ausrüstung zur Verfügung.
  • Schulung der Mitarbeiter zu den zugrundeliegenden Normen.
  • Tragen Sie eine Schutzbrille oder einen Gesichtsschutz, wenn die Gefahr von umherfliegenden Partikeln oder ätzenden Materialien besteht.
  • Verlangen Sie, dass an Arbeitsplätzen, an denen die Gefahr von Augenverletzungen, Abschürfungen, Quetschungen oder Verbrennungen besteht, stets eine Schutzbrille getragen wird.
  • Stellen Sie Schutzhandschuhe zur Verfügung und verlangen Sie diese in Situationen, in denen Mitarbeiter Schnittverletzungen erleiden oder mit ätzenden Flüssigkeiten, Chemikalien, Blut und anderen potenziell infektiösen Materialien in Berührung kommen könnten.
  • Verlangen Sie das Tragen von Fußschutz, wenn die Gefahr von Fußverletzungen durch heiße, ätzende oder giftige Stoffe sowie durch herabfallende Gegenstände besteht.
  • Überprüfen Sie die Schutzhelme regelmäßig auf Schäden an der Schale und der Aufhängung.
  • Halten Sie die PSA jederzeit in hygienisch einwandfreiem und einsatzbereitem Zustand.
  • Stellen Sie sicher, dass Augenwaschanlagen und Schnellduschen für die Mitarbeiter leicht zugänglich sind, falls sie versehentlich mit ätzenden Stoffen in Berührung kommen.
  • Festlegung sicherer Arbeitsverfahren für die Entsorgung oder Dekontaminierung von PSA nach Kontakt mit gesundheitsgefährdenten Substanzen.

Beispiele für PSA-Sicherheit

Diese Beispiele für PSA-Sicherheit basieren auf einer kostenlosen PSA-Checkliste, die wir von SafetyCulture Ihnen zum Herunterladen und frei Verwenden zur Verfügung stellen. Sehen Sie sich hier außerdem ein Beispiel für einen PSA-Sicherheitsbericht an.

Art der Arbeit: Labor (Umgang mit Chemikalien)
Mögliche Gefahren bei der Arbeit:

  1. Gefahren für die Augen: Handhabung von Chemikalien ; Arbeiten in der Nähe von UV-Lampen; Schleifen, Schweißen, Metallbearbeitung; Arbeiten, die Staub erzeugen.
    Risiko/en: Chemikalienexposition, Staubpartikel, umherfliegende Teile.
    Beschreibung der Gefahr: Ätzende Chemikalienmit Explosionsgefahr.
    Erforderliche PSA – Schutzbrille mit Seitenschutz, Schutzbrille für Chemikalienspritzer.
    Wurde die Ausrüstung getestet und ist sie in einem guten Zustand?
    Die Schutzbrille ist in gutem Zustand. Die Linsen sind sauber, ohne Schmutz oder Ablagerungen
    Passt die Ausrüstung perfekt?
    Sie passt perfekt auf Wangen und Stirn.

  2. Gefahren für Kopf/Hals/Gesicht: Handhabung von Chemikalien. Hacken, Schneiden oder Schleifen von Metall oder Holz. Arbeiten an stromführenden Geräten. Arbeiten in engen Räumen.
    Risiko/en: Chemische Belastung, Staubpartikel, umherfliegende Trümmer, UV/IR-Strahlung.
    Beschreibung der Gefahr: Verschütten und Austreten von Chemikalien.
    Erforderliche PSA: Vollgesichtsschutz.
    Wurde die Ausrüstung getestet und ist sie in einem guten Zustand?
    Die Gesichtsschutzschilde haben keine Dellen und / oder Flecken.

  3. Gefahren für die Atemwege: Umgang mit gefährlichen Chemikalien; Arbeiten, bei denen Staub und/oder Dämpfe entstehen; Schneiden und Löten von Metallen (Edelstahl).
    Risiko/en: Chemikalienexposition, Staubpartikel, umherfliegende Teile.
    Beschreibung der Gefahr: Exposition gegenüber gesundheitsgefährdenden Dämpfen.
    Erforderliche PSA: Atemschutzmasken.
    Passt die Ausrüstung perfekt?
    Sie sitzt perfekt. Die Gurte sind eng.

PSA-Sicherheitstraining:

Benötigen Sie eine Lösung für ein PSA-Sicherheitstraining? Werfen Sie einen Blick auf  EdApp von SafetyCulture einer mobilen Mikro-Lernplattform, die Hunderte von kostenlosen Kursen anbietet, wie z. B.:

Alle EdApp-Kurse können so bearbeitet werden, dass sie den Anforderungen Ihres Unternehmens perfekt entsprechen und können innerhalb von Minuten für Ihr Team bereitgestellt werden. Die Arbeitnehmer können die Lektionen des Kurses unterwegs, jederzeit und sogar offline abrufen.

Das EdApp-Team kann auch Ihre bestehenden PSA-Sicherheitsschulungsmaterialien in einen interaktiven mobilen Kurs umwandeln, der Ihren Mitarbeitern ebenso viel Spaß macht wie er lehrreich ist.

Probieren Sie EdApp jetzt kostenlos aus!

App für die PSA-Sicherheit

iAuditor von SafetyCulture bietet einen digitalen Raum für Sicherheitsbeauftragte und Mitarbeiter, um an der Verbesserung der Sicherheit von PSA zu arbeiten. iAuditor unterstützt Teams bei der Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen, um festzustellen, ob die Verwendung von PSA die beste Maßnahme für die jeweilige Aufgabe ist. Außerdem können die Mitarbeiter ihre PSA problemlos in einem einsatzfähigen Zustand erhalten.

Mit der iAuditor-App können Ihre Mitarbeiter Fotos von PSA-Mängeln machen und die Fotos sogar mit Anmerkungen versehen, um zu zeigen, wo der Schaden genau liegt. Auch für die Sicherheitsbeauftragten wird es dadurch einfacher, die Anzahl der benutzbaren PSA zu verfolgen. Außerdem sind sie besser in der Lage, ihren Mitarbeitern das zur Verfügung zu stellen, was sie brauchen, um ihre Arbeit sicher und ohne Einschränkungen zu erledigen.

Erfahren Sie mehr über die Funktionen von iAuditor für die Sicherheit von PSA.

PSA-Inspektionen mit iAuditor

Durch den Einsatz von iAuditor für PSA-Inspektionen können Sicherheitsbeauftragte ihre Mitarbeiter vor den Gefahren der Arbeit schützen, indem sie sicherstellen, dass ihre PSA stets in gutem Zustand sind.

Mit iAuditor ist die Durchführung regelmäßiger PSA-Inspektionen einfach und der Zugriff auf die automatisch in der Cloud gespeicherten Inspektionsdaten bequem. Sicherheitsbeauftragte können außerdem mit nur einem Fingertipp sofort PSA-Inspektionsberichte erstellen – jederzeit und überall.

Über die PSA-Inspektionen hinaus kann iAuditor auch zur Entwicklung des Gesundheits- und Sicherheitsprogramms Ihres Unternehmens eingesetzt werden, indem es den Sicherheitsbeauftragten die folgenden Aufgaben ermöglicht:

  • Durchsetzung von standardisierten Sicherheitsprotokollen in verschiedenen Teams und an verschiedenen Standorten.
  • Minderung von Risiken mit einer Vielzahl kostenloser Vorlagen für Risikobewertungen.
  • Sofortige Planung von Maßnahmen, um Zwischenfälle zu verhindern.

Entdecken Sie eine bessere, schnellere, einfachere und sichere Möglichkeit, Teams am Arbeitsplatz zu unterstützen.