Rauchmelder Wartung

Schützen Sie Ihr Eigentum vor Bränden.

Published 9 Dez 2020

Rauchmelder Wartung: Warum ist sie so wichtig?

Rauchmelder Wartung ist eine routinemäßige Brandschutzmaßnahme, die dazu beiträgt, die Zuverlässigkeit und den sicheren Betrieb von Rauchmeldern im Falle eines Brandes zu gewährleisten. Sie hilft festzustellen, ob ein Rauchmelder ordnungsgemäß installiert, gut instand gehalten und seine Plakette nicht abgelaufen ist.

Rauchmelder Wartungen sind, ähnlich wie Inspektionen von Kohlenmonoxidmeldern, für Immobilien- und Hausbesitzer wichtig, da sie eine Voraussetzung für den Erwerb eines Rauchmelderzertifikats oder eines Konformitätszertifikats beim Verkauf einer Immobilie sind. Das Rauchmelderzertifikat, das von einer örtlichen Feuerwehr ausgestellt wird, versichert potenziellen Käufern, dass die Immobilie, die sie kaufen, mit funktionierenden Rauchmeldern ausgestattet ist.

Rauchmelder und Rauchwarnmelder: Was ist der Unterschied?

Sowohl Rauchmelder als auch Rauchwarnmelder stellen ein Frühwarnsystem dar, um die Sicherheit von Immobilien und ihren Bewohnern zu gewährleisten. Diese Begriffe werden oft synonym verwendet, aber sie sind nicht gleichbedeutend. Im (NFPA) 72 oder National Fire Alarm Code der US National Fire Protection Association werden diese beiden Begriffe wie folgt beschrieben:

Rauchmelder

Rauchmelder fungieren als miteinander verbundenes System von Rauchsensoren, die bei einer erheblichen Menge sichtbarer oder unsichtbarer Verbrennungspartikel ein Signal an das Feueralarmsystem eines Gebäudes senden. Es handelt sich dabei nicht um in sich geschlossene Geräte, d. h. es fehlen ihnen Steuerkomponenten und Alarmmeldungen, wie sie typischerweise in Rauchwarnmeldern zu finden sind. Rauchmelder müssen an eine Systemsteuerung eines Feueralarmsystems angeschlossen werden, die dann Alarme auslöst. Rauchmelder werden häufig für kommerzielle Zwecke eingesetzt und sind häufig in Hotels, Schulen, Büros und anderen Industriegebäuden zu finden.

Rauchwarnmelder

Rauchwarnmelder sind in sich geschlossene Einzel- oder Mehrstationsgeräte mit eingebauten Lautsprechern, Steuerkomponenten und Rauchsensoren. Im Gegensatz zu Rauchmeldern werden Rauchwarnmelder häufig für kleinere Gebäude wie Privathäuser verwendet.
Hinweis: Einige systemgesteuerte Rauchmelder, die in Hotels, Wohnungen, Schlaf- und Wohnheimen zu finden sind, können – ähnlich wie ein Rauchwarnmelder in einem Wohnhaus – akustische Alarme auslösen, auch wenn es sich um industrielle Brandmelder handelt, die Teil eines größeren, integrierten Brandschutzsystems des Gebäudes sind.

Welche Vorschriften gelten für Rauchmelder?

Die Anforderungen an Rauchmelder können regional unterschiedlich sein, jedoch können Immobilienbesitzer (in den USA) bezüglich der neuesten Sicherheitsbestimmungen für Branderkennung, Signalisierung und Notfallkommunikation auf die NFPA 72 (Ausgabe 2019) zurückgreifen.

Vorbereitung auf die Zertifizierung von Rauchmeldern

Immobilienbesitzer müssen ein Rauchmelderzertifikat bei ihrer örtlichen Feuerwehr beantragen, die dann eine Inspektion durchführt, um sicherzustellen, dass Rauchmelder und andere Brandschutzsysteme den Standards und Anforderungen der NFPA 72 entsprechen.
Hier sind einige Punkte, die bei der Vorbereitung auf eine Inspektion zur Erlangung eines Rauchmelderzertifikats zu beachten sind:

  • Ermitteln Sie, wann die Immobilie gebaut wurde und wann die letzte Bau- oder Renovierungsgenehmigung erteilt wurde.
  • Überprüfen Sie das Datum, an dem Ihre Immobilie gebaut wurde, einschließlich des Datums, an dem die letzte Baugenehmigung erteilt wurde. Besprechen Sie außerdem mit Ihrer örtlichen Feuerbehörde die landesspezifischen Anforderungen. All diese Elemente beeinflussen die Anforderungen an die Installation von Rauchmeldern in Ihrer Immobilie.
  • Erstellen Sie eine Liste mit den Einbauorten aller Rauchmelder und Feueralarme in Ihrer Immobilie und bestimmen Sie das Alter jedes Melders bzw. Alarms. Rauchmelder altern generell und laufen 10 Jahre nach der Erstinstallation ab.
  • Wenn Ihre Rauchmelder und Feueralarme nicht den staatlichen Anforderungen entsprechen, können Sie als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme selbst neue Geräte kaufen und installieren oder Fachleute heranziehen.
  • Testen Sie Ihre neuen Rauchmelder und Feuermelder nach der Installation.

Digitalisierung von Rauchmelder-Inspektionen

Regelmäßige Inspektionen von Rauchmeldern tragen dazu bei, die erste Schutzlinie einer Immobilie gegen potenziell verheerende Brände zu stärken. Sie tragen dazu bei, Eigentum, Vermögenswerte und vor allem das Leben von Menschen zu retten. Um vorausschauender für die Sicherheit von Immobilien und die Einhaltung der Brandschutzvorschriften zu sorgen, verwenden Sie Checklisten für die Rauchmelder-Inspektion mit iAuditor von SafetyCulture. Mit der iAuditor-Software für die Brandschutzinspektion können Immobilienbesitzer:

  • papierbasierte Dokumentationen eliminieren und Checklisten für die Inspektion von Rauchmeldern in digitale, intelligente Vorlagen umwandeln, um die Datenerfassung und effiziente Dokumentation zu verbessern und die Einhaltung von Brandschutzvorschriften zu gewährleisten;
  • Fotos von identifizierten Rauchmelderproblemen erfassen und für klareren Kontext Anmerkungen einfügen;
  • Checklisten für die Rauchmelderinspektion einfach aktualisieren und an geänderte Brandschutzvorschriften und regionale Vorschriften anpassen;
  • den Cloud-Speicher der App zur sicheren Dokumentation wichtiger Inspektionsaufzeichnungen nutzen;
  • die Zuweisung von routinemäßigen Rauchmelder-Inspektionen automatisieren, um Konsistenz zu gewährleisten, und
  • Zeit sparen und Berichte zur schnelleren Verifizierung bequem austauschen.